Hier erfahren Sie alles, was uns gerade bewegt oder vor kurzem stattgefunden hat.

AKTUELLES

75 Jahre Grundgesetz 

Die Schüler*innen der Klasse 5b haben einige Artikel unseres Grundgesetzes unter die Lupe genommen, viele Fragen gestellt, sich bewusst gemacht, dass viele Freiheiten nicht selbstverständlich sind und dass es diese zu bewahren gilt.

Zahlreiche Artikel haben sie mit eigenen Zeichnungen versehen und so deren Inhalt sichtbar gemacht. Die kleine Ausstellung mit den Ergebnissen sehen Sie im Foyer.

B. Pabst

A journey to Greece

Unser Theaterstück „A journey to Greece” wurde vom Schwerpunkt „Englisches Theater“, geleitet von Frau Pabst, und den „Happy Hoofbeats“, geleitet von Frau Hoffmann, vorgeführt. 

Es geht um eine Schifffahrt, wo ein kleines Trüppchen - bestehend aus einem Kapitän, zwei Kartenlesern, einer Tussi, einem Nachtwächter mit seinem Papagei Gucci, einem Koch und einem Schlafwandler – das eigentlich nur griechische Freunde besuchen will. Doch plötzlich läuft alles schief. Als erstes stellt sich heraus, dass einer der Kartenleser gar keine Karten lesen kann und dass das Schiff in Richtung Nordpol fährt. Als nächstes weigert sich der Koch, das Essen zu kochen und geht sogar in einen dreitägigen Streik. Zwischenzeitlich haben sich heimlich zwei blinde Passagiere eingeschlichen. Sie sind auch gut im Unterdeck versteckt, doch da sich eine der beiden in den Schlafwandler verliebt und in seine Stimme und in seine Fähigkeit Streitigkeiten zu schlichten, fliegen beide auf. Am Ende schaffen sie jedoch gemeinsam, die angreifenden Piraten zu besiegen und endlich ihre griechischen Freunde zu besuchen. Sie stellen heraus, dass man Leuten auch verzeihen muss, damit man im Leben weitergehen kann. 

Dieses Theaterstück hat aber auch eine andere Bedeutung: Es hat so viele Schüler aus verschiedenen Klassen zusammengeschweißt. Gäbe es das Theaterstück nicht, wären etliche Freundschaften nicht entstanden. Wir haben alle miteinander lachen können, in den Schwerpunkten und an den die Probentragen. Für uns alle (Schauspieler und Musiker) war das eine tolle Erfahrung!

Lilli Pfitzner 6d

Ella (6a) schreibt über das Stück und die Zeit des Probens:

Characters: 

An arrogant girl (Cataleya, 6d), the readers of the nautic map (Elisa and Mathilda, 6a), the sleepwalker (Fritz, 6d), the chef (Sophia, 6b), the captain (Arthur, 6a), the nightguard (Carl, 6d), the pirates (Artur and Elisa, 6a), two stowaways (Lilli and Anna-Lena, 6d) and the parrot (Ella, 6a)

Plot:

An old ship wants to go from England to Greece. On the way a lot of things go wrong: The first reader of the nautic map doesn`t know how to read it. The second reader does, but the first one won`t let the second reader read it. So the ship goes the wrong way - direction: North Pole. The stowaways are hiding on the lower deck, when all of a sudden the sleepwalker goes down there while sleepwalking and meets the stowaways. One of them falls in love with his voice immediately. I cannot tell you more, I am sorry. If you want to see the play, come and see us on January 24, 2024. 

My opionion:

I think it is very interesting and I like how Mrs Pabst and Mrs Hoffmann wrote the plot. I think all roles suit the actors´ real characters very well. That`s it for now. See you at the show! 

English Theatre Group „A journey to Greece”

Auch in diesem Jahr hat unsere Schule wieder an der Meisterschaft teilgenommen. Am 16.01.2024 waren wir mit vier Mannschaften in der Aula des Max-Planck-Gymnasiums, Berlin Mitte mit dabei. Die Beteiligung war sehr hoch und es waren vor allem viele Vereinsmitglieder gemeldet.

Wir konnten endlich auch eine Mädchenmann-schaft formieren, die ihre ersten Turniererfahrungen sammelte. Alle Kinder spielten konzentriert und erzielten zusammen Punkte, so dass wir in den jeweiligen Klassen gut im Mittelfeld lagen.

Das nächste Turnier findet im März statt. Bis dahin werden wir fleißig üben.

Da dann Vereinsmitglieder nicht zugelassen sind, steigen unsere Chancen.

Am wichtigsten ist jedoch, dass alle viel Spaß haben am Erlernen des Spiels, am Spielen selbst und am Messen mit anderen.

Vielen Dank an alle, die unsere Schule vertreten haben und an alle, die das Schachspielen an unserer Schule unterstützen.

 

R.  Brill/ H.  Wolf-Malanka

Schnellschachmeisterschaft

 der Berliner Schulen

Advent

Es war einmal …

Gebannt schauen die Kinder auf den Vortragenden im roten Sessel direkt neben dem wunderschön geschmückten Christbaum, gebannt hängen sie an seinen Lippen.

Auch dieses Jahr fand das Projekt „Märchen im Advent“ – eine bereits über 10 Jahre alte Tradition an unserer Schule - statt. Eltern, Großeltern und Lehrkräfte erzählen den Schüler*Innen jeweils ein selbst ausgewähltes Märchen. Umrahmt wird die Lesung von Musik, gespielt von Schüler*Innen und Eltern auf den unterschiedlichsten Instrumenten. 

Eine wunderbare Art, sich auf Weihnachten einzustimmen!

Aber auch Singen gehört untrennbar zu Weihnachten dazu. Und Singen macht Spaß, vor allem in Gemeinschaft. Diese Gemeinschaft und einen Hauch von Weihnachtsstimmung konnten die Schüler*Innen am letzten Schultag spüren beim gemeinsamen Singen von Weihnachtsliedern auf dem Schulhof. 

Unser Dank geht an alle, die ein Märchen erzählt haben und an alle fleißigen Organisatoren und Helfer, die „Märchen im Advent“ und das große Weihnachtsliedersingen ermöglicht haben. 

B. Pabst

Wir feiern die Vielfalt an unserer Schule

Wie sagt man „Hallo“ auf Ukrainisch oder Russisch? Wie fragt man nach einem Namen auf Spanisch, Griechisch oder Türkisch? Wie zeichnet man ein chinesisches Schriftzeichen? Wo beginnt man auf Arabisch zu schreiben? 

Fragen über Fragen. Diesen nachzugehen war den Schüler*innen in einem Miniprojekttag im November 2023 möglich. Alle Klassen waren nach und nach eingeladen ins Foyer zu kommen und dort an verschiedenen Tischen einen Minidialog in zwei oder drei Fremdsprachen zu erlernen. Dabei wurde schnell klar, wie schwierig es ist, fremde Laute verständlich nachzuahmen und kyrillische, arabische, griechische oder chinesische Buchstaben zu schreiben, die unseren lateinischen Buchstaben nicht ähnlich sind. 

Aber auch interkulturell konnte man einiges lernen: Unsere Mitschülerin und unsere Mitschüler aus Syrien standen umgehend auf und boten höflich ihre Stühle an, wenn Schüler*innen an ihren Tisch kamen und kein Stuhl mehr frei war. Dass dies auch ohne Sprache, allein mit einer höflichen, international verständlichen Geste zu verstehen ist, war ein Aha-Erlebnis für so manche(n) Schüler*in. 

Vermittler der Sprachen waren Frau Puente, eine peruanische Austauschlehrkraft, die für drei Wochen unsere Schule besuchte, die Schüler*innen der Willkommensklasse und deren Lehrerin Frau Lesnik. Weitere Schüler*innen und eine Lehrkraft erweiterten das Sprachangebot. Danke an alle, die diesen Tag ermöglicht haben und bereit waren ihre Sprache zu teilen!

Die Rückmeldung sowohl der Schüler*innen, die zum Sprachenlernen kamen, als auch die, die eine Sprache vermittelt haben, waren rundum positiv. So ist es hoffentlich gelungen ein wenig dafür zu sensibilisieren wie schwer der Anfang an einer Schule sein kann, wenn man zu Beginn kein Wort versteht. 

Freude an fremden Sprachen zu wecken oder zu bestärken war eines der Hauptziele der Veranstaltung und damit einen kleinen Beitrag zur besseren Integration von Nichtmuttersprachler*innen (an unserer Schule) zu leisten – die freudigen Rückmeldungen sehr vieler Schüler*innen lässt uns dies hoffen.

Englischsprachiges Theaterstück „Fox“ 

Dieses Schuljahr ist es erneut gelungen: Alle Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen fuhren gemeinsam in das englischsprachige Theater nach Mitte um das Stück „Fox“ – eine Produktion des Platypus Theater nach der Novelle des irischen Autors Matthew Sweeney – zu besuchen. 

Ella (6a) fasst den Inhalt so zusammen:

It is about Gerard, a box who just moved with his mother to a new city. The first day at school a girl in his new class asked him if they wanted to be friends, but he ran away because he was too shy. He just skipped school and walked around the city. While he was walking he saw a very old homeless man with a fox. Gerard talked to him for a while and petted the fox. In the evening he walked home. His mother already waited for him. She asked him where he was and he said that he talked to an old homeless man. His mother did not know the man, so she told Gerard not to talk to him anymore. The next day of school he hang out with two girls and a boy of his class. He did not talk to the old man. After some days he found out that the man was very sick. So he took the fox home and told his mom (she is a nurse) to take care of the man and they took him to hospital. After some days the man died, but Gerard and his mother took care of the fox. Gerard and his friend even made an extra dog house for the fox. Gerard still visits the grave of the old man often. 

Nora (6a) writes about our trip to the English Theatre:

We went to see a play called “Fox”. I really liked it, because it was funny and also sad. It was a bout a box who was at a new school. He became friends with a homeless man, who had a fox as a pet. At school the boy did a project with the other kids and became friends with them. In the end, the homeless man died, but the boy kept the fox. 

In the play I really liked the headmistress because she was funny. I enjoyed the play because it made me laugh. Going to the theatre is special. I would like to go again.

Fußballcup der RSG

Unser erster Schulcup fand am Donnerstag, dem 09.11 von 11:45-13:40 in der großen Turnhalle statt. Es spielten immer zwei Mannschaften gegeneinander, die andern standen entweder als Publikum auf der Tribüne oder warteten in der Vorhalle auf ihr nächstes Spiel. Ein Spiel dauerte fünf Minuten und der Kapitän konnte jederzeit die Spieler auswechseln. In einer Mannschaft waren fünf aktive Spieler und drei auf der Auswechselbank. Jedes Team spielte fünfmal. Es war durchgehend spannend und es war ziemlich laut wegen der starken Anfeuerung. Herr Fasel und Rogerio organisierten den Schulcup. Die Siegerklasse erhielt diesen schönen, großen Wanderpokal.

1. Platz    6a   15 Punkte

 

2. Platz    5b    12 Punkte

 

3. Platz    6d      6 Punkte

Berichterstatter: Christoph, Adrian und Felix aus der Klasse 5a

Die Spieler für den Drumbocup werden noch bekannt gegeben.

Bericht über die Bundesjugendspiele in der Leichtathletik

Am 01.06.2023 fanden auf dem Poloplatz die Bundesjugendspiele unserer Schule statt. Um 8:00 Uhr begrüßte die Schulleiterin alle Schüler, Lehrer und Helfer auf dem Fußballfeld. Es war sehr schönes Wetter.

Zur Aufwärmung tanzten wir Green Green Grass und Lollipop. Ungefähr um 8:15 Uhr begann der Dreikampf: Weitwurf, Weitsprung, 50-Meter-Sprint. Einige Klassen traten aber zuerst bei „Ball über die Schnur“ an. Dann wechselten alle.

Um 11:30 Uhr startete der 800-Meter-Lauf der einzelnen Jahrgänge. Eine Stunde später kämpften die Klassen der einzelnen Klassenstufen um den „Goldenen Staffelstab“.

Zwischendurch hatten wir auch Pausen, wo wir uns an einem Obststand leckere Obststücke holen konnten. Außerdem wurden uns Lunchpakete geliefert. 

Um 13:30 Uhr war das Schulsportfest zu Ende. Die Schulleiterin verabschiedete alle Teilnehmer. Am Ende gab es noch für jeden ein Eis. Die Siegerehrung wird bald in der Schule stattfinden. Es war ein spannendes und tolles Sportfest mit guter Stimmung, Spaß und Sonnenbrand.

Johanna, Klasse 4a

Ehrungen zum Ende des 
2. Schulhalbjahres

Rund um Scharfenberg, 800m-Lauf, Big Challenge, Malwettbewerb, Schachturnier, Bundeswettbewerb für Fremdsprachen... 

Die Turnhalle ist dicht besetzt und alle warten gespannt auf die Sieger zahlreicher Wettbewerbe bis endlich The Singing Ponies zusammen mit den Happy Hoofbeats unter der Leitung von Frau Hoffmann mit dem Lied „Vor zwei Jahren wurd` ich geklaut“ die diesjährige Siegerehrung schwungvoll eröffnen. Die Spannung steigt weiter ... und endlich geht es los:

 

Die Schüler*innen der Plusgruppe Englisches Theater gewannen beim bundeswettbewerb für Fremdsprachen im Bereich Grundschule den 1. Platz in Berlin. Herzlichen Glückwunsch zu dieser grandiosen Leistung!

 

Beim Big Challenge Wettbewerb setzte sich vor allem Arthur aus der 5a durch, der landesweit den 8. (bei knapp 2000 Teilnehmer*innen) und bundesweit den 30. Platz (bei knapp 14000 Teilnehmer*innen) belegte. Aber auch Nora und Ella aus der 5. Klasse erzielten tolle Ergebnisse. Bei den Sechstklässlern gewannen Lilia, Yara und Simon. Great job!!!

 

 

Auch Kreativität wird an unserer Schule gefördert: So nahm die Klasse 5d unter Leitung von Frau Sittner am Wettbewerb „Wir pflanzen die Zukunft“ teil. Romy, Jada, Anna-Lena, Shani und Elina kamen mit ihren beiden Plakaten unter die besten 150 Beiträge. Sie setzen sich gegen 3900 andere Plakate durch. Das ist eine tolle Leistung!

 

 

Anschließend wurden die Sieger des8 00m-Laufs geehrt. Es nahmen Mats, Max D., Jule und Greta erfolgreich daran teil. Wir bewundern eure Ausdauer!

 

Unsere Schule hat auch viele clevere Schachspieler: Unter Leitung von Herrn Brill nahmen im März 2023 18 Schüler*innen (Vincent, Till, Felix, Lukas, Emilian, Charlotte, Leonard, Adrian, Julius, Tom, Paul, Emil, Max, Elisa, Christian, Rio, Alexander, Clemens) der Klassen 2 bis 6 am Schnellschachturnier der Berliner Schulen teil. 

Herzlichen Glückwunsch an diese große Gruppe!

 

 

Sportlich waren 9 Schüler*innen (Nils, Greta, Jonas, Anton, Leonardo, Mila, Sophia, Lilly, Elisabeth) der Klassen 4 und 5 im Tegeler See unterwegs: Sie schwammen 600m rund um die Insel Scharfenberg. Im See zu schwimmen ist sicher eine größere Herausforderung als im Schwimmbad die gleiche Strecke zu absolvieren. Daher: Herzlichen Glückwunsch!

„Love is all around“ – davon überzeugt ist in jedem Fall die Band AG unter Leitung von Frau Bünger. Danke an Stella und Lilia für den Gesang und an Elisa, Leni, Marie und Johanna (alle aus der 6b) für die musikalische Untermalung. Ihr wart alle wunderbar!

B. Pabst - 12.07.2023

Besuch in der Kanadischen Botschaft

Die Klasse 6b hatte Glück: 

Die Englische Theater AG hatte beim Bundeswettbewerb für Fremdsprachen in Berlin im Bereich Grundschule mit ihrem Theaterstück „Our school“ den 1. Preis gewonnen: Einen Besuch in der Kanadischen Botschaft.

Hier durften sie viel über Land und Leute des englisch- (und französischsprachigen) Landes lernen. 

B. Pabst - 14.07.2023

37. Frohnauer Straßenlauf 
am 2. April

Am ersten Ferienwochenende war es wieder soweit. Es galt, den Wanderpokal der Schulen ein weiteres Mal zu verteidigen. Danke allen 71 Teilnehmern, wir haben es geschafft.

Herzlichen Glückwunsch an Bent zum 2. Platz in seiner Altersklasse.

H. Wolf-Malanka - 21.04.2023

Beim Turnier im Andreas Gymnasium starteten 327 Schüler bzw. 73 Mannschaften ohne Vereinszugehörigkeit. Unsere Schule war mit 4 Mannschaften dabei, in Summe mit 18 Kindern. Es wurden in zwei Spielklassen zwei Bronze-Pokale gewonnen, das ist ein toller Erfolg! Außerdem gab es noch einen 5. und einen 10. Platz. Auch im nächsten Jahr wollen wir dabei sein, u.a. mit einem Mädchen-Team in der Spielklasse WK V.

 

H. Wolf-Malanka - 31.03.2023

Vereinsmannschaftsmeisterschaft im Schach am 07. März

Was bereits stattgefunden hat - 2021

Alles was uns im Jahr 2021 bewegt, begeisert, unterhalten hat oder einfach nur schön war.

1. Runde der Matheolympiade

Oktober 2021

Staffellauf

September 2021

Crosslauf

28.10.2021

1. Runde des Vorlesewettbewerbs

23.11.2021

Was bereits stattgefunden hat - 2019

Alles was uns im Jahr 2019 bewegt, begeisert, unterhalten hat oder einfach nur schön war.

Lebenskunde: 
Wo ist Washable?

Der Teddy Washable ist verschwunden!  Könnten die Puzzleteile auf dem Fensterbrett ein Hinweis zu seinem Verschwinden sein?

Begegnung im Foyer

In diesem Jahr fand zum 9. Mal in Folge ein Themenabend der Reihe „Begegnung im Foyer“ statt. Dieser besondere Abend voller Musik und Gedanken über das Leben hat die Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern bei weitem übertroffen. 

Klassenfahrt der 4. - Schloss Boitzenburg

Dieses Jahr fuhren drei Klassen nach Boitzenburg. Im wunderbar restaurierten Renaissanceschloss kamen sie in einem Seitenflügel unter.

NaWi Fahrt zum Bogensee

Im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung, Natur und Umwelt fahren die 6. Klassen jedes Jahr zwei bis drei Tage in die Waldschule Bogensee, wo sie, angeleitet von Pädagogen, zahlreiche Experimente zu Boden, Flora und Fauna durchführen.

Urheberrecht © Copyright Renée-Sintenis-Grundschule, Berlin (Deutschland). Alle Rechte vorbehalten. Text, Bilder, Grafiken, Sound, Animationen und Videos sowie deren Anordnung auf der Website unterliegen dem Schutz des Urheberrechts. Der Inhalt dieser Website darf nicht zu kommerziellen Zwecken verbreitet, verändert, kopiert oder Dritten zugänglich gemacht oder sonst wie genutzt werden. Wir weisen darauf hin, dass auf den Websites enthaltene Bilder teilseise dem Urheberrecht Dritter unterligen. 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.