Ferien Beginn Ende Erster Unterrichtstag
Winterferien 04.02.2019 09.02.2019 11.02.2019
Osterferien 15.04.2019 26.04.2019 29.04.2019
Pfingstferien 11.06.2019 11.06.2019 12.06.2019
Sommerferien 20.06.2019 02.08.2019 05.08.2019

Unterrichtsfreier Tag

31.05.2019

31.05.2019

03.06.2019

 


Märchen im Advent

„Märchen im Advent“ ist bereits eine Institution an unserer Schule: Zum siebten Mal wird es ab 5. Dezember um etwa 8.00 Uhr morgens "mucksmäuschenstill" im Foyer. Die SchülerInnen werden auf kleinen Teppichfliesen sitzen, den Klang der Klangschale vernehmen und aufmerksam einem erzählten - nicht vorgelesenem! – Märchen lauschen. Umrahmt werden die Märchen von „kleinen" und „großen" Musikern unserer Schule.

 

Insgesamt neun Märchen werden erzählt. Märchen, die die SchülerInnen, das Kollegium und unsere Gäste sicherlich verzaubern werden.

An den Erzähltagen - mittwochs, donnerstags und freitags – beginnt der reguläre Unterricht um 8.30 Uhr im Anschluss an die Erzählzeit.


Begegnung im Foyer

Lesung – Musik – Gespräche

 

In diesem Jahr fand zum 9. Mal in Folge ein Themenabend der Reihe „Begegnung im Foyer“ statt. Dieser besondere Abend voller Musik und Gedanken über das Leben hat die Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern bei weitem übertroffen.

 

Heike Faller las aus ihrem Buch „100 – was du im Leben lernen wirst“ und berichtete lebhaft aus der Zeit der Entstehungsgeschichte. Sie erzählte von der Idee zu ihrem Buch und von den Geschichten hinter den Sätzen über 100 Jahre Menschenleben. Gedanken über die kleinen und großen Dinge: den ersten Purzelbaum, die erste Liebe, den ersten Kaffee, die Erkenntnis, wie riesengroß die Welt ist. Die Zuhörer erfuhren, woher die Ideen stammen, wen die Autorin befragt hat und wie die Bilder von Vittorio Vidali zu den Sätzen entstanden.

 

Wunderbar umrahmt wurde die Lesung von den beiden Musikern Hermann Schwark und Felix Eugen Thiemann, die auf Klavier und Cello Werke von Fauré, Schumann und Schostakowitsch präsentierten.

 

In der Pause wurden in gemütlicher Atmosphäre von den Elternvertretern liebevoll vorbereitete Snacks und Getränke gereicht und es gab Zeit für interessante Gespräche, nicht nur über die Schule, sondern auch über das was im Leben wichtig ist.

 

Ein herzliches Dankeschön an Frau Grunwald und Frau Harten für die Organisation und Moderation dieses schönen Abends!

 

Und übrigens: Abends schaute ich auf Anraten der Autorin den Mond an, als sähe ich ihn zum ersten Mal und siehe da, er war an diesem Abend wirklich besonders schön!

 


Perspektivwechsel

Unter dem Motto „Perspektivwechsel vollziehen“ beschäftigte sich die Lebenskundegruppe der 3.Klassen im Juni 2018 damit, was uns an bewahrenswerter Kultur von unseren Vorfahren hinterlassen worden ist. Dazu hatten wir fünf Frauen eingeladen, die eine Weiterbildung als Welterbe - Teamerin bei der Deutschen UNESCO-Kommission machen und schon verschiedene Welterbestätten kennengelernt haben.

Auf der Weltkarte, die scheinbar auf dem Kopf stand, jedoch die Verhältnisse auf unserer Erde eindrucksvoll widerspiegelt, suchten und fanden die Kinder die bedeutenden Kulturstätten: Potosi in Mexiko, Angkor in Kambodscha, Valetta auf Malta, George Town in Malaysia und Hoi An in Vietnam.

In Arbeitsgruppen erschlossen sie sich schließlich verschiedene bedeutende Kultur- und Naturerbestätten in Berlin und Deutschland wie Wohnsiedlungen der Berliner Moderne oder die Grube Messel, in der bedeutende Fossilien gefunden wurden.

Doch nicht nur das materielle Erbe, das man direkt anfassen kann, sondern auch das immatrielle Kulturerbe muss geschützt werden. Neben dem Märchenerzählen gehören zum Beispiel dazu: die Deutsche Brotkultur, die Genossenschaftsidee, die Walz, das Hebammenwesen, sowie der Orgelbau. Zu jedem Ort zeigten die Teamerinnen Objekte, die sie von ihren Reisen mitgebracht hatten.

Das Fazit der Kinder: Das hat großen Spaß gemacht, gerne wieder!

 

Braden-Becker

 

 

 

 

 

 

 

 

Felicitas erläutert den Kindern die Weltkarte, die „auf dem Kopf steht“.

 

 

        

 

 

 

 

      Was unterscheidet die Wohnsiedlungen der Moderne von den früheren Bauten, z.B. aus der Gründerzeit? Was war das Neue, was war modern?

 

 

 


Wir suchen!

Eine Verstärkung unseres Teams in der Ergänzenden Förderung und Betreuung (EFöB/ Hort) zum Schuljahr 2018/19:

Erzieher/in Vollzeit

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen!

Download
Stellengesuch Erzieher/in in Vollzeit
Für mehr Informationen laden Sie sich die PDF-Datei herunter!
Stellengesuch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 51.6 KB


Interessante Schülerbeiträge nun auf unserer Homepage!

 

Die digitale Schülerzeitung finden alle Interessierten nun auf der Homepage der Renée-Sintenis Grundschule.

Folgen Sie der Navigation unter dem Menüpunkt "Aktuelles" oder klicken Sie auf den Link.

 

Schülerseite


Was bereits stattgefunden hat - 2018

Schwimm-wettkampf        der 3. Klassen

Frohnauer Straßenlauf am

29.04.2018

Renée-Sintenis Kunstpreis


Vattenfall Schul-Cup Cross-Lauf Finale

Schach AG & Schach- PLUS-Gruppe 2017/18

Literarischer Vormittag

25.04.2018

Osterbasteln in den ersten Klassen



Das war das letzte Schuljahr!

Schule früher, heute, morgen

Renée-Sintenis-Kunstpreis

Literarischer Vormittag

Frohnaulauf

14.05.2017